Sponsoren
Logo Blindenverband Logo Gonegoti Logo Mondo Morat Logo asics

Training

Training - Wie mach ich das?

Ich trainiere 6 Mal die Woche vorwiegend in Düdingen. Dies setzt sich aus zwei Trainings im TSV, zwei im Kraftraum Brunnenhof, 1 spezielles Weitssprungtraining im Wankdorf Bern und ein Training im Hallenbad Wolfacker in Düdingen zusammen.
Zu diesen fixen Trainings gesellen sich noch Mentaltrainings, Massage und individuelle Trainingseinheiten Zuhause dazu.

Ein Wochenpensum sieht wie folgt etwa aus:

Montag:
Kraft (3 Stunden)

Dienstag:
Training mit dem TSV Düdingen (2.5 Stunden)

Mittwoch:
Kraft (2 Stunden)

Donnerstag:
Einzeltraining im NLZ Bern Wankdorf Stadion (2 Stunden)

Freitag:
Hallenbad Wolfacker (1.5 Stunden) vorallem im Winter
Samstag:
Training mit dem TSV Düdingen (2 Stunden)

Individuelle Trainings: Mental, Massage und individuell (2 Stunden)
Gesamt: 15 Stunden

Die Trainingspläne werden von Beat Bollinger ausgearbeitet, die mich jedesmal neu fordern und der Weitsprung neu erleben lässt.!
Seine grosse, wertvolle Erfahrung und Wissen sind einfach super! Von ihm kann ich sehr viel profitieren.
In der Halle oder im Stadion steht und korrigiert mich Hubert Pauchard (National Coach).
Für den mentalen Bereich ist Romana Feldmann zuständig. Im Oktober 09 habe ich mich entschieden Konkret am mentalen Bereich zu arbeiten. Ich war überrascht welche Bereiche alle in die Sportpsychologie hineingehen. Ich kann das nur jedem Athlet empfehlen! Vieles kann man dort optimaler gestalten.

Im Training mit dem TSV Düdingen werde ich immer von einem Guide begleitet, der mir die vorgezeigten Übungen erklärt. Er gibt auch acht, dass ich in nichts hinein renne.
... und das ist nicht immer ein einfacher Job! Manchmal renn ich schon wild in der Halle herum und streife dabei knapp Personen oder Gegenstände.
Bei Läufen steht sich mein Guide rechts von mir und nimmt das Turnbändeli in seine linke Hand. Ich halte das Turnbändeli in der rechten Hand. Er passt sich spiegelverkehrt meiner Bewegung an.
Dies ist anfangs noch recht anspruchsvoll. Vor allem wenn man bedenkt, dass der Guide immer 20% mehr Kraftreserve haben muss.
Er muss in den Kurven auf der Aussenbahn rennen, folglich macht er einen längeren Weg als ich und gibt zudem Komandos, die auch Kraft kosten.

Im Weitsprung richtet mein Guide mich auf der Weitsprungbahn aus. Dabei strecke ich die Arme nach vorne, um die Richtung, die ich momentan anpeilen würde, meinem Guide zu zeigen. Mein Guide dreht mich so lange bis die Richtung stimmt. Beim Ok von meinem Guide, renne ich los und zähle dabei 8 Doppelschritte ab. Beim 8. Doppelschritt setze ich zum Sprung an. Sollte ich während des Anlaufens von der Richtung abweichen, was vorkommen kann, ruft mein Guide: "STOPP!" Ich halte sofort an und kehre zu meinem Guide zurück.


Unter dem Link
Gallery
siehst du wie ich trainiere.

© 2005 Lukas Hendry - design by Reto Stadler |