Sponsoren
Logo Blindenverband Logo Gonegoti Logo Mondo Morat Logo asics

Limiten und Qualifizierungsverfahren

Qualifizierungsverfahren und Limiten

Hier erfährst du wie ich mich für eine Europameisterschaft, Weltmeisterschaft oder für die Paralympics qualifizieren kann.

Der Organisator gibt Richtwerte pro Kategorie und pro Disziplin vor.
Wir nennen diesen Wert: „Wert des Organisators“

Das Swissparalympic passt diesen Wert an. Dieser liegt meistens höher als der Wert des Organisators und niemals tiefer.
Das sind dann die Limiten. Von diesen gibt es immer einen A und einen B Wert.
Der A-Wert liegt höher oder bei Zeiten tiefer als der B-Wert.
Dieser Wert muss innerhalb einer gewissen Zeitspanne erreicht werden.

Erreiche ich den A-Wert habe ich mich zu 99% für die Meisterschaft qualifiziert.

Warum nur zu 99%?
Das IPC (Internationales Paralympic Comité) verteilt an jedes Land Quotenplätze, die das Land durch Medaillenplätze an Meisterschaften wie EM oder WM in den Jahren zuvor erreicht hat.
Die Quotenplätze werden zuerst an Athleten, die einen A-Wert erreicht haben und Medaillenanwerter sind, verteilt. Die restlichen Plätze gehen an Athleten, die einen hohen B-Wert haben. Also möglichst nahe am A-Wert liegen.

Status: Nationalmannschaft, Kaderathlet, aktiver Athlet

Pro Behinderung und Disziplin gibt es in der Schweiz auch A und B-Werte, um den Status (Nationalmannschaft, Kaderathlet, aktiver Athlet) zu bestimmen.

Erreichen des A-Wertes = Nationalmannschaft
erreichen des B-Wertes = Kaderathlet
tiefer als der B-Wert = aktiver Athlet

© 2005 Lukas Hendry - design by Reto Stadler |