Sponsoren
Logo Blindenverband Logo Gonegoti Logo Mondo Morat Logo asics

Espoo (Finnland) 2005

Europameisterschaft in Espoo / Helsinki (Finnland) 22. – 27. August 2005

Wir reisten am Samstag 20. August 02 nach Helsinki. An diese EM begleiteten mich zwei Guides, Martin Kuriger und Benedikt Sturny. Am 22. August war die Eröffnungsfeier. An dieser EM durften auch nicht europäische Länder teilnehmen, deshalb wurde sie auch Open European Champion Chips 2005 genannt. Wir richteten uns gut und schnell im Village ein.
Im Village hatte es zwei Essensgebäude. Im einen assen wir das Morgen- und Nachtessen und im anderen das Mittagessen.
Es gab auch zwei Busstrecken. Die eine führte zum Stadion, das übrigens nicht das gleiche war wie an der Weltmeisterschaft, mit der anderen Strecke konnten wir nach Helsinki fahren.
Wir, das Standing-Team, wohnten in zwei kleinen Wohnungen. Eine Wohnung hatte zwei Zimmer mit je zwei Betten.
So wohnten die jungen Athleten (Christoph Bausch, Martin Kuriger, Benedikt Sturny und ich) und die „alten“ Athleten (Patrick Stoll, Christoph Sommer, Urs Kolly und Hubert Pauchard) in einer Wohnung zusammen.
Im Gang, der fast quadratisch war, war eine Küchenkombination, ein grosser Kühlschrank und eine kleine Garderobe.
Im Village und beim Stadion hingen grosse Fahnen von der Europameisterschaft Espoo 05.

Wir wurden auch immer sehr gut vom Delegationsleiter über das Aktuellste informiert.
Wie zum Beispiel, dass beschlossen wurde, dass die jüngsten zwei Athleten Christoph Bausch und Sandra Hager die Fahne an der Eröffnungsfeier tragen dürfen. Wir erfuhren auch, dass der erste Europäer in einem Wettkampf die goldene Medaille und der beste aus dem Wettkampf eine goldene Medaille erhalten wird.
Leider wurde nur eine Siegerehrung für die besten aus dem Wettkampf durchgeführt.
Angenommen, der erste Europäer wäre auf Rang 4, durfte er nicht auf das Podest stehen, sondern erhielt einfach die goldene Medaille in die Hand gedrückt.
Dies hinderte uns jedoch nicht im Team jeweils eine Siegerehrung im kleinen Kreis durchzuführen.
Nebst den Wettkämpfen hatten wir auch mal Zeit eine Tour durch Helsinki zu machen. Dabei kaufte ich mir einige Erinnerungsstücke aus Finnland.
Als Sportbegeisterte trieb es uns natürlich auch zum Olympischen Stadion. Dort bestiegen wir den Turm, der sehr bekannt für das Stadion ist. Die Höhe des Turmes (76m) ist die Speerwurfweite eines finnischen Speerwerfers, der damals Olympiasieger wurde.
In Helsinki schnappten wir einige finnische Wörter auf. Hier eine kleine Liste. Da ich keine Ahnung habe von der finnischen Rechtschreibung, habe ich die Wörter so geschrieben, wie es die Finnen ausgesprochen haben.



Unten von links nach rechts: Benedikt Sturny und ich; oben: Martin Kuriger
Bild:
Das Bild wurde von unten gemacht. Ein sogenanntes "unewui Foto". Die Kamera liegt auf dem Boden und das Foto wird durch den Selbstauslöser geschossen.

Hei = Hallo
Hei hei = tschüss
Kipes = prost!
Chittos = Danke!
Hüxi = 1
Gaxi = 2
Gülle = ja
Boikolenne = Auf die Plätze
Valmin = fertig

Am Sonntag 29. August 05 flogen wir nach einer ereignisreichen EM wieder nach Hause. In Zürich wurden wir ganz herzlich von unseren Freunden, Familien und Fans empfangen.
Auch wenn nicht alle Resultate zufrieden stellend für mich waren, hatte es grossen Spass gemacht.
Ich möchte mich an dieser Stelle auch noch recht herzlich bei Kuri und Beni bedanken!
Danke für euer Engagement und eure Unterstützung!

100m 13.07s (Rang 9)
200m 26.15s (Rang 10)
400m 57.49s (Rang 9)
Weit 5.95m (Rang 4)


Unmittelbar von dem Startschuss des 200m mit meinem Guide Kuri.
Bild:
Ich bin auf Bahn fünf und mein Guide auf Bahn sechs. Wir sind bereits aufgestanden direkt nach dem Startschuss. Wir wurden von vorne, leicht oben rechts fotografiert. Man sieht die ganze Startreihe.



Direkt nach dem Startschuss des 400m mit Guide Beni.
Bild:
Ich bin auf Bahn drei und Beni auf Bahn vier. Das Bild wurde von vorne rechts geschossen. Wir sind halb aufgerichtet. Hinter Beni sieht man noch den Startpflock.



Beim Zieleinlauf des 400m.
Bild:
Wir wurden frontal von vorne fotografiert und sind genau in der Mitte des Bildes. Benni rennt rechts von mir. Vor unseren Füssen sieht man noch die Ziellinie am Boden.


Weitsprung in Espoo
Bild:
Ich wurde frontal von vorne fotografiert. Ich bin in der Luft, die Beine und Arme nach vorne gestreckt. Hinter mir ist Beni noch zu sehen.

© 2005 Lukas Hendry - design by Reto Stadler |